Schöpfungsjahr 2022

"Ernährung und Landwirtschaft"

Bischof Michael Chalupka eröffnete am Beginn des neuen Kirchenjahres das Jahr der Schöpfung. Zusätzlich zu unserer Verantwortung in Hinblick auf Klimagerechtigkeit soll die theologische Ausrichtung und der Austausch über den Schöpfungsglauben verstärkt Raum bekommen. „Wir wollen zeigen, wie ernst wir es meinen mit dem Auftrag Gottes an uns, auf diese Erde zu achten, sie zu bebauen und zu bewahren.“ – OKR Gerhild Hergesell MA in der Diözesanzeitung

In jeder Diözese wurde für dieses „Jahr der Schöpfung“ jemand gebeten, als Ansprechperson für die Pfarrgemeinden zur Verfügung zu stehen. Für das Burgenland ist es der Ruster Weinbauer Harald Tremmel, der als sogenannter „Schöpfungsbotschafter“ sich dafür bereit erklärt hatte und vom Bischof dafür beauftragt wurde.

Weiterhin ist auch unsere Umweltbeauftragte, Mag. Petra Lunzer, für Anfragen aus den Gemeinden tätig.

Alle Informationen, Unterstützung und Material sind auf der Homepage gelistet: www.evang.at/jahrderschoepfung

 

News-Archiv